Gemeinschaftsportal

Aus Wiki des Deutschsprachige Xbaseentwickler e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort:

Wer Clipper kennt, wird mir zustimmen, dass der Sprachumfang gewaltig ist - nicht nur von der Anzahl der vorhandenen Befehle und Funktionen, sondern auch bedingt dadurch, dass man in der Lage ist, eigene Funktion (und auch Klassen) zu definieren. Wenn wir das Ganze nun noch in die Windows-Welt migrieren, steigt die Komplexität ganz klar an.

Wir versuchen hier, zum einen Wege aufzuzeigen, von Clipper nach Xbase++ umzusteigen, aber auch, um in Xbase++ einzusteigen.

Da ein WiKi normalerweise ein Gemeinschaftsprojekt ist, werden wir klein anfangen (aber mit einer grossen Vision), und hoffen, dass die weiteren Schritte hilfreich sind.

Daher sind die folgenden Punkte als Einstieg gedacht, der in vielen Bereichen noch vertieft werden soll. Wenn also nicht alle bekannten Zusatzprogramme hier gelistet sind, ist dies nicht als Affront gedacht, sondern als Aufforderung, eigene Erfahrungen einzubringen und damit die WiKi zu vertiefen.


Georg

Projekt-Koordinator


Einige Hinweise

Der Begriff "Funktion" wird der Einfachheit halber in dieser WiKi auch stellvertretend für Prozeduren und Methoden verwendet, wenn aus dem Kontext jeder dieser Begriffe verwendet werden kann. Dort, wo es in einem entsprechenden Kontext steht (z.B. INIT PROCEDURE oder Methoden bei Klassen), wird der exakte Begriff verwendet.

Für die Anlage von neuen Seiten gibt es zwei Vorlagen, die über Bearbeiten - Strg-A - Strg-C kopiert und dann in den neuen Beitrag eingefügt werden können:

Vorlage für Funktionen

Vorlage für Klassen



Geschichtliches

 - dBase
 - Clipper
 - Visual Objects for Clipper
 - Xbase++
 -- Xbase++ Versionen

Die Sprache

 - Programmstruktur
 - Anweisungen
 - Operatoren
 - Variablen
   - Variablen-Klassen
     - Typen-Bindung
     - Variablen-Namen
     - PRIVATE Variable
     - PUBLIC Variable
     - LOCAL Variable
     - STATIC Variable
     - FIELD Variable
     - Lebenszeit und Sichtbarkeit der Variablen-Klassen
       - detached Locals
   - by Reference und by Value
   - Variablen und Objekte
   - Variablen-Typen und Typbindung der Variablen
 - spezielle Werte
 - Funktionen (alphabetisch)
 - Funktionen (nach Kategorie)

Datenzugriff

 - Datenspeicherung
 - Index und Zugriff
 - DBEs
 - Dateifunktionen
 - Datenbankfunktionen
 - Alternative Datenspeicherung

Erste Schritte

 - Hello, World! auf Xbase
 - Migration von DBU nach Xbase++
 - Implizite Programm-Module
   - ErrorSys.prg
   - AppSys.prg
   - DbeSys.prg

Xbase++ Dienstprogramme

 - Pbuild
 - Xpp
 - ALink
 - Arc
 - XppDbg


Visual xBase

 - Visual xBase


Der Programm-Typ

 - Konsole-Programme (RootCRT)
 - Hybrid-Programme (XbpCRT)
 - Windows-Programme (XbpDialog)


Programmiertechniken

 - Drag and Drop
 - Event-Loop
 - Objektorientiert 
 - Threads
 - Windows-Schnittstellen

GUI-Elemente

 - Xbase-Parts
 - ActiveX oder COM Komponenten


Zusatzprogramme auf Interface-Ebene (DLLs etc.)

kostenpflichtig

 - eXpress++ Zusatzsbibliothek basierend auf reinem Xbase++ Code, die den Umstieg von Clipper auf Xbase++ stark erleichtert. Homepage 
 - Quick PDF Library PDF Dateien erzeugen, ändern, drucken etc. (per ActiveX oder DLL) Homepage von Debenu
 - SQLExpress Zugriff auf ODBC Datenbanken Homepage
 - Xb2.NET Erstellung von HTTP-Serveranwendungen etc. Homepage
 - XClass++

kostenfrei/Shareware

 - HBPrinter Drucken leicht gemacht Homepage von Autor
 - HBPrintPDF Klasse für die Quick PDF DLL
 - MySQL-Wrapper
 - Phil Ide Sammlung von verschiedenen Interfaces für viele verschiedene Aufgaben
 - PostgreSQL-Wrapper
 - OT4XB Sehr gute Funktionssammlung von Pablo Botella Homepage www.xbwin.com 
 - RegClass
 - SLEPic

Zusatzprogramme im Programmier-Kontext

 - Editoren
 - Versionsverwaltung